Sonnenfinsternis beobachten, ohne Augen zu schädigen

Am Freitag, den 20. März wird ein Sonnenfinsternis den Himmel verdunkeln. Das Spektakel darf man sich allerdings nicht einfach so anschauen, ohne zu riskieren, dass man eine schmerzende Augenentzündung erleidet oder gar die Augen dauerhaft schädigt. Das Sonnenlicht enthält viel schädliche Strahlung, zum Beispiel UV-Strahlung und Infrarotstrahlung. Das menschliche Auge ist aber nicht dafür angelegt, solche Strahlung zu verkraften. Normalerweise dringt nur das sichtbare Licht ins Auge, dass von den Gegenständen refelktiert wird. Der schädliche Anteil der Sonnenstrahlung ist dabei nur zu einem geringen Teil dabei. Das Auge ist also nur für die Wellenlängen im sichtbaren Bereich vorbereitet. Ein Blick in die Sonne – und sei es auch eine zu 80% abgedeckte Sonne, kann folgendes verursachen:

  • Verbrennungen auf der Hornhaut (schmerzhaft, aber heilbar)
  • Schäden auf der Netzhaut im Auge (kann so schlimm sein, dass es nicht mehr heilbar ist)

Man sollte sich daher unbedingt eine geeignete Sonnenschutzbrille zulegen, die man bei den meisten Optikern, Drogerien oder auch im Internet bekommt.

Sonnenfinsternis Infografik bei stertnenforscher.de
Sonnenfinsternis Infografik bei stertnenforscher.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s